Impuls – Susanne Weber, betriebliche Gesundheitsförderung

 

Presse / Veröffentlichungen

 

Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.

Rückenfreundlichkeit und Ergonomie am industriellen Arbeitsplatz - ein vielfach vernachlässigter Aspekt. Dabei lassen sich die Vorteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber nicht von der Hand weisen.
Schau Dir an warum und wie: Ergonomische Industriearbeitsplätze - ein Gewinn für Alle

 

Trotz Bürojob
Mit der 60-30-10-Formel leiden Sie nie wieder an Rückenschmerzen
Freitag, 22.07.2016, 15:41 · von FOCUS-Online-Expertin Susanne Weber

 

Langes Sitzen kann zu Verspannungen und Rückenschmerzen führen. Wer im Büro auf ein paar Dinge achtet, kann den Beschwerden jedoch vorbeugen. Eine Physiotherapeutin erklärt, worauf Sie achten und wieso Sie sich die Zahlen 60, 30, 10 merken sollten. Die richtige Einstellung von Stuhl, Tisch und Technik ist die Grundlage für ein ergonomisches Arbeiten. Phasen des Stehens und Bewegens im Büro schützen vor einseitigen Belastungen und Ermüdungserscheinungen. Immer mehr Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern beim Thema Rückenprävention Unterstützung an. Volkskrankheit Rücken: Beschwerden des Muskel-Skelett-Systems gehören seit Jahren zu den häufigsten Gründen für Arztbesuche und Krankschreibungen. Dabei lassen sich viele Beschwerden vermeiden ....

 

Den gesamten Online-Artikel auf Focus online können Sie hier lesen: http://www.focus.de/gesundheit/experten/trotz-buerojob-mit-der-60-30-10-formel-leiden-sie-nie-wieder-an-rueckenschmerzen_id_5754427.html

 

Weitere Informationen auch auf: http://blog.dauphin-group.com/de/beitrag/idealmasse-fuer-den-gesunden-ruecken-60-30-10/nc.html

 


5. Fachveranstaltung Unternehmen in Bewegung - Sport, Gesundheit, Arbeit
am 5. und 6. Oktober 2012 in Dresden

 

In der heutigen Arbeits- und Lebenswelt prüfen viele Menschen die eigenen Möglichkeiten für Gesundheit, Sport und Bewegung. Betriebliche Akteure und das betriebliche Umfeld können zu entscheidenden Erfolgsfaktoren werden, um Mitarbeiter dabei gezielt zu unterstützen. Die Veranstaltung beschäftigt sich vorrangig mit der Frage, wie Sport- und Bewegungsangebote die Gesundheit von Mitarbeitern fördern und die Motivation stärken können.

Unter dem Motto: "Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun." (Goethe) möchte die diesjährige Tagung Anregung und Informationsbörse für alle betrieblichen Akteure sein, die sich mit diesen Themen auseinandersetzen.

Auf der Tagung werden Sie angeregt

  • sich zu informieren ("WISSEN")
  • sich an Diskussionen zu beteiligen: Vier Workshops: ("ANWENDEN")
  • sich zu bewegen: ("MAN(N)/FRAU MUSS ES AUCH TUN"): bei verschiedenen Bewegungsübungen, beim Frühsport und bei der Abendveranstaltung "Der Kongress tanzt“

 

Bitte reservieren Sie diesen Termin schon jetzt in Ihrem Terminkalender.


Information der Initiative Neue Qualität der Arbeit:
Top 100 - Gute Unternehmenspraxis

Fit dank Aktivpausen: Die Pilkington Deutschland AG kümmert sich um die Gesundheit ihrer Belegschaft

Die Herstellung von Glas ist körperlich schwere Arbeit, gerade für ältere Beschäftigte. Die Pilkington Deutschland AG schnürte ein „Entlastungspaket“, um die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern. Aus dem anfänglichen Pilotprojekt ist nun ein unternehmensweites Gesundheitsprogramm geworden … 
 Artikel lesen & Infofilm ansehen


Artikel in der Zeitschrift 07/08.11 dieBG www.dieBGdigital.de

Mit Aktivpause zu mehr Fitness: Wichtiger Baustein des betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Von Ulrike Lübbert, Katrin Junge und Susanne Weber
Die Aktivpause zählt sowohl in der betrieblichen Gesundheitsförderung als auch im betrieblichen Gesundheitsmanagement zu den Maßnahmen, denen ein hoher wirtschaftlicher Nutzen nachgewiesen werden kann. Wir zeigen Ihnen Beispiele aus der Praxis und geben Handlungshilfen für die Einführung im Unternehmen … Artikel lesen


Folge 4: "Demographischer Wandel in der Praxis - Wie Unternehmen heute die Zukunft meistern"
Wie meistern Unternehmen die Folgen der Überalterung der Gesellschaft? Folge 4 des VBG Gesundheitsmagazins zeigt, wie Betriebe beispielhaft den „Demographischen Wandel“ in der Praxis angehen. VBG-Präventionsexperten geben Tipps und Anregungen zum Umgang mit diesem Thema, das in den nächsten Jahren für viele Betriebe immer wichtiger wird.

 Link zum VBG-Film (Flash Player)


Am 31.03.2011 berichtete das ARD-Mittagsmagazin ausführlich über die Aktion Rückenwirbel. Das Fernsehteam besuchte am 14.03.2011 die Wippertus Schule in Kölleda. Hier haben jetzt die Schüler die Möglichkeit täglich etwas für ihren Rücken zu tun.
Bericht sehen



Die Glasstec ist die Weltleitmesse No.1 für die Glasindustrie.
28.09. – 01.10.2010 in Düsseldorf. Frau Susanne Weber informierte auf dem VBG Stand Messebesucher und Vertreter der Mitgliedsunternehmen zum Themenschwerpunkt: betriebliche Gesundheitsförderung mit dem Ziel die Prävention von Rückenerkrankungen in Betrieben sowie Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung den Kunden näher zu bringen.

GESUNDHEIT IM BETRIEB
Fit dank Aktivpause
Arbeit in der Flachglasproduktion ist anstrengend, und die Belegschaft wird älter. Für die Firma Pilkington gute Gründe, die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu fördern.
Die „AktivPause“ beginnt zehn Minuten vor dem Essen: In einer Halle der Glasproduktion in Weiherhammer kommen 20 Mitarbeiter einer Schicht zusammen, stellen sich im Kreis auf, beginnen mit Lockerungsübungen. Dann folgen … Artikel lesen


„Aktion Rückenwirbel e.V.“ in Schulen

Die „Aktion Rückenwirbel e.V.“ arbeitet mit dem Ziel Kinder und Jugendliche zu motivieren durch den Einsatz einer täglichen Bewegungsprävention, den Rücken dauerhaft gesund zu erhalten. Mehr unter www.aktion-rückenwirbel.de.

Frau Susanne Weber, Landesleiterin der Initiative in Bayern, betreut mit einem Team von Bewegungsfachkäften die Landkreise bzw. kreisfreien Städte Regensburg, Cham, Bayreuth, Pfaffenhofen und Landshut.


„Aktion Rückenwirbel e.V. mit Schwung gestartet“

Auftaktveranstaltung der „Aktion Rückenwirbel e.V.“ in Münchsmünster, Landkreis Pfaffenhofen – Artikel im Pfaffenhofener Kurier vom 25.01.2010
"Schwungvolle Übungen statt grauer Theorie …" Artikel lesen


"Aufrecht gehen mit Krone und Palme"

Artikel im Nordbayerischen Kurier vom 08.10.2009:
"Damit unsere Kinder aufrecht durchs Leben gehen" heißt das Motto der Aktion Rückenwirbel e.V.. Der gleichnamige Verein hat sich zum Ziel gesetzt …" Artikel lesen


Internationale Fachmesse Ceramitec 2009: 20.–23.10.2009 in München.
Die 11. internationale Fachmesse für Maschinen, Geräte, Verfahren und Rohstoffe für Keramik und Pulvermetallurgie findet auf dem Gelände der Neuen Messe München statt.
Frau Weber informiert die Kunden zum Themenschwerpunkt: Betriebliche Gesundheitsförderung (Prävention von Rückenerkrankungen) auf dem Messestand der VBG.


Artikel in Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung
"Damals hieß es jetzt tanzen sie wieder"
Was Firmen unternehmen, um ihre Mitarbeiter langfristig fit und gesund zu halten
Artikel lesen


Artikel in Der NEUE TAG, Weiden (04.03.2009)
Gute Arbeit in richtiger Haltung – Berufsschule und Industriebetriebe starten neues Ergonomie-Projekt. Artikel lesen


Internationale Fachmesse glasstec: 21.-25.10.2008 in Düsseldorf.
"Betriebliche Gesundheitsförderung für den Mittelstand – leicht gemacht!"
Frau Susanne Weber informiert die Kunden auf dem BG Stand Glas/Keramik


Die Initiative „Erfahrung ist Zukunft“ der Bundesregierung veranstaltet am 04.06.2008 in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer für Niederbayern-Oberpfalz in Regensburg einen Workshop mit dem Thema „Rezepte für gesunde Arbeitsplätze“.
Gemeinsamer Vortrag von Frau Susanne Weber und Herrn Manfred Zeiss, Betriebsrat der Pilkington AG Weiherhammer, zum Thema:
 Mit Bewegung etwas bewegen – Gesundheitsprojekt: „Pilkington aktiv“

Gemeinschaftsinitiative gesünder Arbeiten e.V. (GIGA):
GIGA-Practice Datenbank/Artikel:
 „Pilkington aktiv – Gesundheitsförderung für ältere Beschäftigte“



Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA):
Datenbank Gute Praxis/Artikel:
 „Glasklare Sache – Mit gestärktem Rücken bis zur Rente“


BG-Kongress 2007:
2. Würzburger Forum „Gesundheitsmanagement, Verantwortung,
Fit im Job“.
Gemeinsamer Vortrag von Frau Susanne Weber und Herrn Thomas Braun, Personalleiter Weiherhammer, zum Thema
„Pilkington aktiv – eine Investition, die sich lohnt!“.
A+ A Kongress 2007 in Düsseldorf:
Präsentation von „Pilkington aktiv“ auf dem Stand der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin durch Frau Susanne Weber.